Spitzkohl-Lauch-Pfanne

Liebe Kunden und Kundinnen,                                                                                         so langsam verabschiedet sich der Sommer und damit auch das regionale Sommergemüse. Deshalb ein letztes Mal Tomatenvielfalt aus Borby Kg 5.90 €. Bitte bis Mittwoch bestellen. (ich hoffe es ist genug für Alle da)                                  Beim Obst fängt jetzt die regionale Apfelsaison mit den Äpfeln vom Apfelschiff aus Hollingstedt an (www.das-Apfelchiff.de). Wer jetzt immer regionale Äpfel wünscht kann diese gerne bestellen. Alle die eigene Äpfel haben sagen uns Bescheid, damit wir Ihnen  keine Äpfel ins Obstmenü packen. Was fürs Gemüse gilt, gilt natürlich auch fürs Obst, mit Äpfeln regional, Zwetschgen(regional), Weintrauben( gibt es leider nicht regional) und Birne regional ist es schon recht herbstlich. Nur die Wassermelone( Spanien) ist da ein letzter Gruß vom Sommer.                                                                                              Fenchel, Mangold, Bunte Möhren mit grün und Tomaten sind das Saisongemüse was wir jetzt bald verabschieden werden und mit Spitzkohl und Lauch fängt das Herbstgemüse an. Dafür auch mein Rezeptvorschlag.               

Spitzkohl-Lauch-Pfanne 6 Personen

1 Spizkohl, 2 Möhren, 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, 1 El. Sojasauce, 1 Becher saure Sahne, Curry,

Gemüsebrühe, Pfeffer

Den Spitzkohl halbieren, Strunk und äußere Blätter entfernen. Den Kohl in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden, den Lauch in feine Röllchen schneiden und gründlich waschen.
Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl glasig dünsten. Das übrige Gemüse dazu geben, mit etwas Gemüsebrühe bestäuben und evtl. etwas Wasser angießen. In 5 – 10 Minuten bissfest garen.
Die Sojasauce unter das Gemüse mischen und mit Curry und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die saure Sahne unterrühren. Noch kurz stehen und durchziehen lassen.
Dazu schmecken Pellkartoffeln, Reis und/oder Weißbrot!

Mein Vorschlag die gekürzte Mehrwertsteuer bei den Lieferkosten als Spende weiter zugeben ist bei Ihnen ( ich hatte eigentlich nix anderes erwartet) auf allgemeine Zustimmung gestoßen. Wobei der überwiegende Teil eine Sachspende an eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche bevorzugt. Ich werde mich die nächsten Wochen darum kümmern, wie wir das organisieren können. Sobald ich mehr weiß schreib ich Ihnen das natürlich.

Mit den hoffentlich noch nicht den letzten sommerlichen Grüssen

Ihre goethebyokiste